Verfassungsschutz-approved!

„Zeitungszeugen – Geschichte erlesen“

Mittwochabend während der Redaktionssitzung, als wir eigentlich auf erste Einschätzungen zum Wulff-Interview warteten, überfiel uns dieser Werbespot für das Magazin „Zeitungszeugen“. Seit Donnerstag ist diese Zeitschrift wieder im Verkauf. Sie sammelt Nachdrucke von Zeitungen aus der Zeit des Nationalsozialismus mit dem Ziel, dem Leser zu vermitteln, wie bestimmte Ereignisse damals verbreitet und aufgenommen wurden. Kommentare von Historikern sollen die Inhalte einordnen. Wir besorgten uns tags darauf die erste Ausgabe, denn Werbung und Aufmachung des Magazins waren für uns als Satire-Redaktion gefundenes Fressen. Erst recht, da unsere Sendung „Nachschlag“ heißt und folglich mit „NS“ abgekürzt werden kann… Hier nun das bissige Ergebnis mit Anmoderation: Verfassungsschutz-approved! weiterlesen

Sensationslust oder Produktionszwang?

Das Schicksal der Jemen-Geiseln bleibt unklar

„Die Jemen-Geiseln sind angeblich tot.“ Mit diesem Satz begann am Montagmorgen die Redaktionssitzung. Für die fragenden Gesichter gab es eine kurze Erklärung hinterher. Am 12. Juni 2009 war ein Ehepaar aus Meschwitz bei Bautzen mit seinen drei Kindern und drei weiteren Frauen im Jemen entführt worden. Sie waren Hilfskräfte der christlichen Organisation „Worldwide Services“. Ein Jahr später wurden zwei der Kinder freigelassen, vom Rest der Familie Hentschel fehlt noch immer jede Spur – bis jetzt? Sensationslust oder Produktionszwang? weiterlesen