Alles, was wir geben mussten

Leider ein Liebesfilm

Die Vorstellung ist grauenhaft: Kinder werden in einem Internat zu kerngesunden Erwachsenen heran gezüchtet, damit sie später ihre Organe für die Bevölkerung spenden können. Kathy, Tommy und Ruth sind drei dieser Kinder, die im Heim von Hailsham aufwachsen. Kathy, das kluge, fürsorgliche Mädchen, beginnt sich für Tommy zu interessieren, der überall der Außenseiter ist. Dem jungen Glück steht eigentlich nichts im Weg, bis Ruth – beliebtes Vorzeigemädchen – von der Sache Wind bekommt und sich Tommy schnappt. Nicht ganz ohne Hintergedanken, denn es kursiert das Gerücht, dass Verliebte einige Jahre „Aufschub“ bekommen. Alles, was wir geben mussten weiterlesen

Fair Game (2010)

Staatsbürgerkunde aus Hollywood

Inzwischen sollte sich herum gesprochen haben, dass Hollywood fast ausschließlich aus Wählern der „Demokraten“ besteht und zu Hauf Bush-kritische Filme produziert. „Fair Game“ bläst in das selbe Horn. Ein Plädoyer an Vernunft und Wahrheit, eine 100-minütige Erziehungsmaßnahme für Amerika. Fair Game (2010) weiterlesen

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1

Es ist angerichtet

Eines muss man ganz klar sagen: David Yates und sein Team sind mutig. Nicht nur, weil sie sich an ein so vollgepacktes, facettenreiches Buch wie „Potter 7“ überhaupt heran gewagt haben. Sondern auch wegen der (richtigen) Entscheidung, zwei Filme daraus zu machen und vor allem der Umsetzung des Stoffes. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 weiterlesen