Olympia Fun Facts

Olympia! Oder: Endlich wieder Synchronschwimmen im Fernsehen!
Die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro sind die umstrittensten seit den Winterspielen von Sotschi. Um den Rang der skandalösesten Spiele nicht zu verlieren, hat Russland beschlossen, diesmal nur die Sportler zu entsenden, denen man Doping wirklich nicht nachweisen kann. Was Sie sonst noch über das nachhaltigste, billigste und bescheidenste Sportereignis, das das IOC in diesem August ausrichtet, wissen müssen:

  • Bei den Spielen der 31. Olympiade wird es 306 Medaillenentscheidungen geben – in 38 Sportarten. Und Golf.
  • Der Versuch, ein Golf-Legenden-Turnier mit alten Teilnehmern zu organisieren, scheiterte daran, dass der letzte Olympiasieger seit 78 Jahren tot ist. Ebenso der letzte, der sich für ihn interessiert hat.
  • Das Olympiastadion in Rio de Janeiro ist nach dem ehemaligen FIFA-Präsidenten Joao Havelange benannt, der aufgrund diverser Korruptionsaffären zurücktreten musste. Andere Austragungsorte heißen:
    • Radsport: Lance-Armstrong-Zielgerade
    • Kampfsporthalle „Eric Cantona“
    • Dopinglabor „Eufemiano Fuentes“
  • Erstmals schickt die deutsche Olympiamannschaft eine Sportlerin ins Rennen, die im 21. Jahrhundert geboren wurde. Sie heißt ironischerweise Tabea Alt.
  • Das Internationale Olympische Komitee möchte für Sportler (und andere) die Verwendung von Hashtags wie #Rio2016 einschränken. Tweets zu den Spielen finden sich ersatzweise unter dem Kennwort #fuckIOC.
  • Zum ersten Mal werden ausgewählte Wettkämpfe als 360°-Video für VR-Brillen übertragen. Leichtathletik auf sportschau.de, Beachvolleyball bei Pornhub.
  • Da weder fechten, noch reiten oder laufen besonders „modern“ sind, wurden die Disziplinen im „Modernen Fünfkampf“ kurzerhand ersetzt durch:
    • Pokémon Go
    • Rohstoff-Spekulation
    • Hot Dog Wettessen
    • Segway fahren
    • „Viral Challenge“ (Memes, Youtube, Zika…)
  • Den Athleten in Rio wird die Rekordzahl von 450.000 Kondomen zur Verfügung gestellt. Das Kontingent kann kurzfristig auf 500.000 aufgestockt werden, sollte Tiger Woods doch noch nachnominiert werden.
  • Das offizielle Maskottchen Vinicius ist eine Kreuzung aller brasilianischer Tiere und soll deren Stärken vereinen: Eloquenz eines Brüllaffen, Schnelligkeit des Faultiers, Sympathie der Tigermücke.
  • Die insgesamt knapp 2.500 hergestellten Medaillen sind laut Organisationskomitee derartig nachhaltig – Sportler, die sie nachträglich wegen Dopingvergehen wieder aberkannt bekommen, sollen sie nicht zurückschicken, sondern einfach in den Biomüll schmeißen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s