EM Fun Facts 4

Heute mit „Fun Facts“ Fun Facts

Mit dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die der Griechen gestern ging das zweite Viertelfinale zu Ende; das 26. von 31 EM-Spielen. Damit sind fünf Sechstel der Europameisterschaft vorbei. Die übrigen fünf Partien verteilen sich auf neun Tage. Sinnlos. Umso mehr wird es Zeit für neue Fun Facts! Diesmal, mangels Spielen, Ereignissen und Zeit, zusätzlich mit einer Art „Auswertung“ der bisherigen Fun Facts.

  • Eröffnungsspiel: Der Fun Fact vom 5. Juni, Griechenland sei nach der letzten Eröffnungsspiel-Teilnahme Europameister geworden, lässt sich nun gleichzeitig verallgemeinern und spezifizieren. Sachen gibt’s… –> Immer wenn Griechenland in einem EM-Eröffnungsspiel stand, erreichte es mindestens das Viertelfinale.
  • Venustransit I: Auch der Venustransit-Fact vom 12. Juni lässt sich konkretisieren. Immer bzw. nur, wenn vor einer EM ein Venustransit stattfand, überstand Griechenland die Vorrunde.
  • Neu: Als einziges der acht Viertelfinal-Teams konnte sich Portugal dieses Jahr zum fünften Mal in Folge für die K.O.-Runde qualifizieren. Alle verbliebenen Mannschaften sind seit 1996 je mindestens einmal in der Vorrunde hängen geblieben oder haben sich gar nicht für das Turnier qualifiziert.
  • Venustransit II: Für Portugal sieht das inzwischen besser aus. Immer, wenn vor einem Turnier die Venus genau zwischen Erde und Sonne stand, erreichte Portugal das Finale. Ein gutes Omen für das Halbfinale.
  • TV-Einblendungen (forts.): Wie erwähnt, war die TV-Einblendung beim Gruppenspiel Holland-Dänemark (NED-DEN) ein Palindrom. Seit dem gestrigen Viertelfinale ist es jedoch nicht mehr das einzige Spiel, bei dem die TV-Grafiker nur drei Buchstaben für beide Teams brauchten. Denn auch Deutschland (GER) und Griechenland (GRE) kürzen sich mit den selben Buchstaben ab.
  • Neu: Sämtliche Europameister der Geschichte haben im jeweiligen Turnier ihr Auftaktspiel gewonnen. Von den verbliebenen Teams in der aktuellen Endrunde kann das nur Deutschland verbuchen.
  • Neu: Für England wäre das Erreichen des Halbfinales der größte EM-Erfolg seit 1996. Zählt man dieses Turnier nicht mit (wegen Heimvorteil und so…), wäre es der größte Erfolg seit 1968. Damals wurden sie Dritter. Von vier Teilnehmern.
  • Torerekord: Der Torflut der ersten beiden Spieltage (46 Tore in 16 Spielen –> EM-Rekord) folgte die Ernüchterung. Weniger Tore als am dritten Gruppenspieltag 2012 (14) fielen nur zum Auftakt der EM 1996 (13). Immerhin: Damals wurde Deutschland Europameister (Wer da einen Zusammenhang findet… Respekt!).
  • Neu: In der Torschützenliste belegt Holland mit zwei Treffern den vorletzten Platz; gemeinsam mit Polen und der Ukraine. Nur Irland traf noch seltener.
  • Neu: Über eine Million Zuschauer verfolgte nach UEFA-Angaben die Vorrunde der EM live im Stadion. Das entspräche, laut stadionwelt.de, einer Stadion-Auslastung von fast 100 Prozent. Angesichts der immer wieder und nicht zu knapp zu beobachtenden leeren Ränge darf man hinter diese Zahl jedoch getrost ein Fragezeichen setzen.
  • Fun Facts: Deutlich weniger Leser als die EM Zuschauer haben wenig überraschend diese Fun Facts. Sie konnten allerdings trotzdem anständige Quoten verzeichnen. Wie bei allen schlechten Fortsetzungen war jedoch auch hier ein sinkendes Interesse von Ausgabe zu Ausgabe zu beobachten. Nicht auszuschließen, dass die Serie nach der vierten Folge ab- bzw. ausgesetzt wird. Ist ja noch nicht mal in 3D.

Das war das vierte Elferpack an Fun Facts. Insgesamt gibt es nun also 44 davon. Das entspricht gefühlt etwa der Anzahl der gestrigen Fehlpässe von Bastian Schweinsteiger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s