HalloDankeWiedersehen

Trainingsauftakt bei RB Leipzig

Idyllische Ruhe herrschte am heutigen Vormittag an der Sportschule Egidius Braun in Leipzig-Abtnaundorf. Peter Pacult, neuer Trainer des Fußball-Regionalligisten RB Leipzig, hatte seine Mannschaft zum Trainingsauftakt gebeten. Mehr als ein kleiner Appetithappen gab es für die stillen Beobachter jedoch nicht zu sehen. Nach einem kurzen Fototermin begab sich das Team geschlossen auf eine längere Laufrunde einmal rund um das Wohnviertel und ließ Cheftrainer, Fotografen sowie personalisierte Isomatten zurück. So hatten die echten Journalisten die Gelegenheit, Peter Pacult oder dem neuen Sportdirektor Wolfgang Loos ein paar Fragen zu stellen. Guido Schäfer von der LVZ trank eine Cola. Für uns ergab sich dadurch der Raum, die Neuigkeiten zu sortieren und ein wenig über die nächsten Wochen zu spekulieren. Die Alternative wäre gewesen, die ganze Zeit diesen Loriot-Dialog zu zitieren.

Hinten: Peter Pacult, Pascal Borel, Andreas Kerner, Henrik Ernst, Marcus Hoffmann, Tom Stohn, Christian Canestrini; Vorne: Pekka Lagerblom, Umut Kocin, Christian Müller, Timo Röttger

Auffälligster Neuzugang war der Finne Pekka Lagerblom, der schlicht unbeschreiblich blond ist. Die übrigen sorgten für Nummernverwirrung. Vergangene Saison sah man die Nummer 30 auf Sven Neuhaus‘ Rücken im Tor. Jetzt trägt sie Christian Müller, der neue Rechtsverteidiger. Müller spielt jetzt also als Christian rechts außen und nicht mehr links wie bisher Müller Lars mit Nummer 17. Dessen Rückennummer gehört nun sinnigerweise Umut Kocin – Linksverteidiger. Zusammengefasst: Die 17 bleibt links, trägt aber einen anderen Namen, der Name Müller wandert nach rechts, trägt aber eine andere Nummer. Eine Überraschung gab es auch im Tor. Anstelle des erfahrenen Pascal Borel trägt der junge Andreas Kerner die 1. Damit bleibt eigentlich alles beim Alten: Der Nachwuchs trägt zwar die 1, auf dem Platz steht jedoch eine größere Zahl.

Dass Offensivmann Kammlott seine 9 verdreifacht hat und nun die 27 trägt, birgt den größten Spekulationsraum. Da wir auch unter den übrigen Trainingsjacken keine Nummer 9 erkennen konnten, vermuten wir derzeit, dass sie für eine weitere Neuverpflichtung frei gehalten wird. Unklar bleibt auch noch die Besetzung der Innenverteidigung. Mit Tim Sebastian, Fabian Franke, Marcus Hoffmann und Matthias Buszkowiak stehen bereits vier Kandidaten zur Verfügung. Dazu könnte sich noch Pekka Lagerblom gesellen. Dem eigentlich im Mittelfeld beheimateten Finnen wurde die Nummer 4 zugeteilt, die klassisch in der Innenverteidigung beheimatet ist.

Dehnungs-Ballett

Nach diesen Erörterungen trottete der durchaus zweitligataugliche Kader, angeführt von Rockenbach, zurück auf das Trainingsgelände, um sich dort an die ersten neuen Dehnübungen zu gewöhnen. Ohne weitere Einheiten und ohne jeden Ballkontakt wurde das erste Antraben beendet und kurz darauf die Reise nach Thalgau angetreten. Auch wenn sich die Erkenntnisse des heutigen Tages darauf beschränken, dass Timo Röttger noch keinen guten Friseur gefunden hat und Leipzig den Fairnesspreis beim Fanclub-Turnier in Freiburg gewonnen hat, stellte sich doch das gute Gefühl ein, dass es bald wieder losgeht. Und nächstes Mal wollen wir das Team bitte in Aktion sehen!

PS: Nur zur Vorwarnung: Wenn sich diese LVZ-Meldung, dass Dieter Gudel zurücktritt, bewahrheitet, wird hier wohl der nächste Artikel fällig sein…

Advertisements

Ein Gedanke zu „HalloDankeWiedersehen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s