Finale Wiedergutmachung

Vor dem Pokalfinale RB Leipzig vs. Chemnitzer FC

Im Weichenstellwerk von RasenBallsport Leipzig herrscht zurzeit Dauerbetrieb. Hier werden Spielerverträge verlängert, da steigen die B-Junioren in die Bundesliga auf, diverse Neuverpflichtungen wurden bereits verkündet oder stehen bevor, der neue Trainer ist bereits da. Die aktuellste Meldung ist, dass Abwehrrecke, Bulle der ersten Stunde und Fanliebling #1 zwar die Profikarriere beendet, dem Verein aber in der Marketing-Abteilung erhalten bleibt. Wo man auch hinschaut, werden wegweisende Entscheidungen getroffen.

Sportlich wurde die wichtigste Abzweigung mit dem vierten Platz in der Regionalliga bereits verpasst. Mit dem Einzug ins Finale des Wernesgrüner Sachsenpokals hat sich die Mannschaft, wie Trainer Tomas Oral heute Mittag sagte, „die Woche selbst verlängert“, eine weitere Gabelung erreicht. Ein Spiel steht noch an – und das hat es in mehrerlei Hinsicht in sich.

Zum dritten Mal in dieser Saison trifft RB auf die „Himmelblauen“ (Mi., 01. Juni 19 Uhr Red Bull Arena). Dieses Mal geht es für Leipzig dabei erstmals um etwas Zählbares. Der erste echte Titel winkt und damit – viel wichtiger für den Verein – der Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals 2011/12. Für die Fans könnte der Ausgang der morgigen Partie wegweisend für die kommende Saison sein. Durch sportlich mäßige Leistungen, das Nichteinhalten der (zu) hohen Erwartungen und zum Teil fehlerhaft kommunizierten Personalquerelen wurden viele Leipziger verprellt – deutlich erkennbar an den sukzessive sinkenden Zuschauerzahlen in der Rückrunde.

Das Pokalfinale bietet die letzte Möglichkeit, Wiedergutmachung bei den Fans zu betreiben. Geht auch die Mission DFB-Pokal schief, muss sich der Verein auf eine Saison vor leeren Rängen einstellen. Mit dem Pokalgewinn – oder zumindest einer sportlich ansprechenden Leistung – könnten einige Sympathien wieder zurück gewonnen werden, die vor allem im Jahr 2011 auf der Strecke geblieben sind. Dass von Seiten der Leipziger Interesse besteht, zeigt der Kartenabsatz. Im Vorverkauf wird heute Abend der Wert des Hinspiels erreicht, zu dem bei eisigen Temperaturen über 13.000 Zuschauer kamen. Bei deutlich angenehmerem Wetter dürfte es morgen also wieder voll werden. Mit Erfolg und attraktiven Gegnern kommt das Publikum, können Fans gebunden werden. So einfach ist aktuell die Rechnung für den Verein. Dessen ist sich die Geschäftsführung längst bewusst. Mittlerweile sollte diese Botschaft auch bei den Spielern angekommen sein.

So wird das letzte Spiel der Saison für RB gleichzeitig das wichtigste. Es geht nicht um die Existenz des Vereins und nicht um den Gewinn eines sportlich bedeutenden Titels. Es geht um Anerkennung, um Fans – es geht um die Ehre. Sie wächst, die Vorfreude auf den interessantesten Pokalfight, den Leipzig seit vielen Jahren gesehen hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s